Es gibt keine Torte, aber es gibt Geschenke. 

Wie großartig ist das denn bitte: Drei Jahre gibt es jetzt die VanLove Girls und ich hätte mir damals nicht träumen lassen, wie sich das Ganze entwickelt. 

Ich habe die Facebook-Gruppe am 30. März 2018 erstellt und an demselben Tag habe ich meine Wohnung in Leipzig, in der Holbeinstrasse 85 übergeben. Das waren also zwei ganz besondere Momente für mich und ich hatte damals keine Vorstellung davon wie sich das Alles entwickeln kann oder soll. 

Damals hat mich der Sexismus und das  Mansplaining* in anderen Gruppen so doll genervt, dass ich kurzerhand meine eigene Gruppe gründete. Anfangs hiess sie noch Vanlife Girls. Wenn du als Frau zum Thema Vanlife Fragen hattest und diese auch noch öffentlich in großen Vanlife-Gruppen gestellt hast, ging´s meistens ziemlich ab. Vor allem wenn du in den Männer dominierten Bereich eindringen wolltest, z.B. was Fahrzeuge und Ausbau betrifft. Glaubt mir: Ich überspitze die Situation leider nicht, an dieser Stelle übertreibe ich auch nicht. Viele von euch kennen es, einige wiederum nicht, aber ich muss dazu sagen: 

Da hat sich etwas bewegt die letzten Jahre, ins Positive! 

Aber zurück zu den Vanlove Girls.

2018 startete also die Facebook-Gruppe und meine Idee war damals: „Na wenn wir irgendwann mal so 100-200 Frauen sind und uns dann austauschen können“…wie mega das wäre. Jetzt haben wir 2021 und es ist irre, dass wir mittlerweile einfach fast 7000 Frauen sind.

Das zeigt mir soooooo sehr, wie wichtig es war, genau diese Gruppe zu dieser Zeit zu gründen. 2019 habe ich dann bereits die ersten vier Treffen organisiert und mit der Community, also euch tollen Frauen zusammen, hat sich die Idee entwickelt das Ganze auf ein richtiges Fundament zu setzen. Ende 2019 starteten wir mit einem vierköpfigen Team das Projekt der Vanlove Girls. Eine Internetseite sollte entstehen, ein eigenes Forum und weitere Treffen und Workshops sollten stattfinden. 

Und da dies nicht nur sauviel Zeit in Anspruch nahm sondern auch Geld kostete, saßen wir als Team zusammen und begannen Oktober/November 2019 mit der Organisation des Crowdfundings, um das Ganze zu ermöglichen. Eine Hammer Leistung, wie ich finde, und diese wäre ohne das Team und euch als Community auch nicht möglich gewesen.

Das Jahr 2020 begann super, da unser Crowdfunding einfach mal zu 110% finanziert war und wir dadurch loslegen konnten. Also fingen wir direkt mit der Umsetzung der Seite an und der Planung der Veranstaltungen. Hier nochmal der Link zu unserem Crowdfunding.

Und dann kam Corona im Monat März und hat alles verändert.

Dem neu gegründeten Unternehmen, den Nimike VanLove Girls, wurde direkt nach drei Monaten der Gründung das gesamte Konzept, welches hauptsächlich auf Veranstaltungen baute, einmal komplett zerschlagen. Das Geld vom Crouwdfunding war fast komplett ausgegeben und auch das Team brach leider auseinander. Die Faceboopk-Gruppe eskalierte durch diese neue weltweite, beschissene Situation und es folgten einige sehr anstrengende Monate. 

Ich möchte an dieser Stelle wirklich nochmal DANKE sagen, an wirklich Alle, die dieses Projekt soooooo unterstützt haben. Und mit ALLE, meine ich alle, alle die mit gewirkt haben, alle die finanziell unterstützt haben oder einfach auch nur mit guten Gedanken dabei waren. Danke euch von Herzen.

Ich habe das wohl noch nie offiziell so formuliert. Aber Mitte 2020 war auch ich an meiner absoluten Kapazitätsgrenze und kurz davor das Handtuch zu werfen. Die Facebook-Gruppe hatte zwischen 10-16 Stunden am Tag Zeit gekostet und das über einen längeren Zeitraum! Aber dann kamen zwei Engel zur Hilfe: Anja Steinmetz (bis heute ist sie eine wichtiger Teil der Gruppe) unterstützt mich und Frauke, die zu diesem Moment in Spanien auf einem Grundstück festsaß. 

Vom Ursprungs-Team der Nimike VanloveGirls ist mir Heike geblieben und unterstützt mich auch bis heute und dafür auch mein tiefes Dankeschön, was vom Herzen kommt. Eineinhalb Jahre ist Heike jetzt schon mit dabei und an der Stelle muss ich einfach auch erwähnen, das Ganze ist unentgeltlich, da wir beide einfach so sehr brennen für das Projekt und eine gute Zukunft darin sehen. Wie verrückt eigentlich. Ok, es gab kleinere Geschenke zwischendurch, das was eben möglich war, aber liebe Heike, dein Einsatz dabei ist sowieso unbezahlbar. 

2020 ging es also darum durchzuhalten und mit allen widrigen Umständen umgehen zu lernen. Mit der Pandemie, mit der Dynamik von Menschen und den Umgang mit dem Virus in jedem Kontext, mit dem fast zerstörten Traum der Gründung der Community und ich könnte jetzt noch mehr aufzählen…lasse es aber, da ich jetzt sehr gern zum positiven Teil übergehen möchte.

Ich bin so stolz darauf was wir Alle, bis heute, mit dieser Community erreicht haben. 

Durch meinen unermüdlichen Einsatz in dieser Gruppe sowie meine Klarheit und Straightness beim Durchsetzen von Regeln im Umgang miteinander, haben wir auch den größten Sturm überstanden und diese Gruppe ist wohl zu einer der schönsten Gruppen bei Facebook gewachsen. 

Ich bin stolz darauf und klopfe mir und den anderen dafür doll auf die Schulter. 

Community-Love und Girls-Empowermant ist einfach eine sooo starke Kraft.

Heute ist April 2021 und alles ist gewachsen. Unsere Internetseite www.VanLoveGirls.de hat mittlerweile so wahnsinnig viele tolle Beiträge (119 derzeit), Interviews, Erfahrungsberichte, Mutmacher, Portraits und einen super Podcast. „Aus Dem Van“ ist entstanden und beinhaltet mittlerweile 49 Folgen. Auf YouTube gibt es auch einiges zu sehen und die Facebook-Gruppe hat unglaubliche 7000 Frauen, die sich alle wohlwollend unterstützen. Ich glaube, verdammt viele Frauen haben gelernt, dass sich gegenseitig zu stärken und zu stützen mehr wert ist, als sich zu ärgern. Wenn doch mal Ärger aufkommt…sind wir am Start und regeln das, damit wir weiter so ein schönes Miteinander haben können.

Ein Forum, wie beim Start angekündigt konnte ich leider nicht umsetzen, das war ohne mehr Frauenpower und Geld nicht mehr machbar, aber ich hab es noch im Hinterkopf. Die App ist zwar seit einem Jahr zu 60% fertig, aber bislang war schlicht und einfach keine Zeit, um daran weiter zu arbeiten. Die geplante Treffen und Veranstaltungen dürfen (coronabedingt) noch nicht stattfinden. 

Das letzte Jahr hat so viel Veränderung gebracht, täglich kamen neue Informationen auf einen zu und ich habe auf jeden Fall gelernt, dass ich Stabilität in mir finden muss, um das alles mit euch wuppen zu können. 

Die Veränderung anzunehmen und damit tanzen zu lernen ist sicher einer der Stärken, die ich gelernt habe. Und ich bin sehr froh über das Ergebnis.

Zum 3. Geburtstag der VanLove Girls streichen wir nun endlich das Nimike aus dem Namen. Die Veränderung bringt es mit sich und wir sind mit unserer Seite nimike.de auf die VanloveGirls.de umgezogen. Und Veränderung heißt auch: Es gibt ein neues Logo, welches ich euch heute ganz stolz präsentieren möchte.

Tadahhhhh

BeforeAfter

Es wurde von der großartigen Esther gestaltet -und es ist auch direkt ein sehr spannendes Portrait von ihr online- und wenn ihr mal grafische Unterstützung braucht, schreibt sie an…Esther macht das mit viel Herz und Liebe. 

Der Schriftzug ist klarer und eindeutiger und es gibt eine Weltkugel im Logo und keinen Van, weil wir VanLove Girls so viel mehr sind, als Reisende mit  Autos. Wir sind alle so wunderbare Wesen, die ihre Einzigartigkeit feiern dürfen und ob du erst vom Vanlife träumst oder es schon lebst, das ist egal, du bist ein Teil dieser Community und das verändert nicht nur dich, sondern du veränderst damit auch das Leben anderer.

Wir leben und lieben alle die Freiheit und begleiten uns zusammen auf diesem Weg. 

Wir schaffen alles zusammen und wir bleiben zusammen stark, auch in dieser oft so schwierigen Zeit! 

Und weil das noch nicht reicht, gibt es anlässlich zu diesem Geburtstag Geschenke. Ich weiß…normal funktioniert das in die andere Richtung, aber heute möchten  Susanne Flachmann von „Cool Camping Wohnmobil“ und ich etwas an euch zurück geben. 

Wir verlosen 5 Bücher „Solo Van Life“ und das Gewinnspiel findet auf Instagram statt.

Ab dem 25.04.2019 starten wir damit auf meinem Instagram Kanal KARIN SCHERPE

Da findet ihr dann auch die Voraussetzungen zum Mitspielen. Das Gewinnspiel geht bis zum 02.05.2021

Ich drücke euch allen die Daumen!

SoloVan 00 1

In meinem nächsten Beitrag in ca. 2 Wochen erfahrt ihr, wie meine VISION für die VanLove Girls aussieht für dieses Jahr 2021 und die nächsten Jahre. Ich freue mich sehr, das Alles mit Euch teilen zu dürfen 😮

Wie immer freue ich mich über Kommentare von euch <3 Eure Karin

*Mansplaining (Auszug Wikipedia)

bezeichnet herablassende Erklärungen eines Mannes, der davon ausgeht, er wisse mehr über den Gesprächsgegenstand als die – meist weibliche – Person, mit der er spricht. Der Begriff wurde als pejorativ beschrieben.[1][2] Er benennt der Geschlechterforschung zufolge die Machtasymmetrien in der Kommunikation zwischen Männern und Frauen. Die Wortneuschöpfung entstand bei der Reflexion kommunikativer Machtausübung durch Männer. Inhaltliche Grundlage für die Wortneuschöpfung war ein Essay der US-amerikanischen Publizistin Rebecca Solnit von 2008. Der Artikel diente als Initialzündung für das Aufkommen des Begriffs und seine Verbreitung im Internet. Die Verwendung des Begriffs wird kontrovers diskutiert. Er wird unter anderem wegen seiner Stereotypisierung des männlichen Geschlechts als sexistisch kritisiert. (Quelle Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Mansplaining#:~:text=Mansplaining%20bezeichnet%20herablassende%20Erkl%C3%A4rungen%20eines,Begriff%20wurde%20als%20pejorativ%20beschrieben.)