Ich bin Sophie. Als Kind reiselustiger Eltern, bin ich schon früh auf den Geschmack des “Unterwegs seins” gekommen, fremde Länder und Orte entdecken, neue Menschen kennen lernen, eintauchen in andere Kulturen – einfach offen sein für Neues und das Leben in all seinen Facetten erleben.

Wie lebst Du als “Vanlove Girl” das Vanlife -machst Du Ausflüge am Wochenende, Urlaub oder lebst Du dauerhaft im Van? Wie bist du dazu gekommen? Erzähl uns deine Geschichte.

Es gibt nicht mehr unbedingt das eine Ziel, wenn ich losfahre, sondern oft nur eine Richtung, eine ungefähre Route. Die Möglichkeit sich treiben zu lassen, spontan die Richtung zu ändern, an schönen Orten zu bleiben oder auch ganz banal dem schlechten Wetter entfliehen zu können und der Sonne entgegen zu fahren, Zeit mit lieben Menschen zu verbringen oder auch mal die Einsamkeit zu genießen, abends mit dem Rauschen der Wellen einzuschlafen und morgens den ersten Kaffee mit den Füßen im Sand zu trinken, das ist es, was es für mich so einzigartig macht. Immer an meiner Seite ist mein vierbeiniger travelbuddy Pelle, ein Golden Retriever, der unsere Touren genauso genießt wie ich. Auch wenn ich eine feste Homebase habe und diese auch (zumindest im Moment) nicht missen möchte, genieße ich die kürzeren und längeren Touren mit dem Bus und ganz egal, wie kurz oder lang ich unterwegs bin, jeder Trip ist besonders.

Besitzt Du schon deinen eigenen Van? Hast Du deinen Bus selbst ausgebaut oder ein Modell “von der Stange”? Wie fiel die Entscheidung auf dieses Fahrzeug?

2017 habe ich mir dann den lange gehegten Traum vom Bulli erfüllt und genieße seitdem die unglaubliche Freiheit, die ich dadurch gewonnen habe. Mein Bulli ist ein VW T6 Multivan “von der Stange”, den ich gebraucht übernommen habe. Da ich ihn beruflich nutze, kommt ein dauerhafter Ausbau auch zur Zeit gar nicht in Frage. Ich bewundere oft die kreativen und wunderschönen Ausbauten, die mir begegnen und irgendwann ist das auch noch ein Traum, den ich gerne verwirklichen möchte, aber für mich ist mein Bulli so wie er ist im Moment total perfekt und ich liebe die Mischung aus Alltagtagstauglichkeit und rolling home sehr.

Bist Du gerade glücklich?

~ at the end of the day, your feet should be dirty, your hair messy and your eyes sparkling //Shanti ~
Ein Lebensmotto, das mich seit vielen Jahren begleitet und auch wenn der Alltag und das Leben einen immer wieder herausfordern, besteht es doch vor allem aus ganz vielen dieser wunderbaren Momente. Es ist ein Abenteuer, von Anfang bis Ende und das ist auch gut so, denn alles andere wäre ja langweilig.

Wo bist Du am liebsten unterwegs?

Meer oder Berge – ich könnte mich nicht entscheiden… Da ich die Berge quasi vor der Haustüre habe, gehen viele Wochenend- und Kurztrips natürlich in die Alpen. Ich bin aber ein absolutes Sommerkind und liebe die Wärme, es zieht mich also immer wieder in den Süden und ans Meer. Gleichzeitig bin ich ein großer Skandinavien Fan und hatte zum Beispiel im letzten Sommer eine fantastische Zeit in Schweden. Das ist ja auch irgendwie das Schöne am Vanlife, man muss sich eben genau nicht festlegen, sondern kann immer wieder Neues entdecken und feststellen, wieviele unglaublich schöne Orte es gibt.

Wie verdienst Du Geld um dir das Reisen zu ermöglichen? Bist Du in einer Festanstellung oder
verdienst Du dir Deinen Lebensunterhalt bei Jobs auf der Reise? Hast Du ein eigenes Online-Business,
dann erzähle uns gern etwas darüber!

Ich bin selbständig.

In den sozialen Medien bin ich nur bei Instagram zu finden unter simply.pelle

 

Auf Nimiké Vanlove Girls wirst Du über alle Themen etwas lesen können, die das Vanlife als Frau betreffen. Hier wird nichts geschönt, aber Schönes auch nicht ausgelassen! Außerdem gibt es Hilfestellungen durch die Community, ebenso machen die Erfahrungsberichte anderer Frauen Mut.